Quelle: hamonazaryan1 auf Pixabay

Am 20.09.2019 von 10:30 – 16:30 Uhr findet im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ein Wissenstransfer mit Good-Practice-Beispiele aus den Bundesländern statt. Neben dem Austausch gibt es Raum für Diskussion, Vernetzung und Entwicklung neuer Handlungsansätze für eine digitale Zukunft. Veranstalterin ist die bundesweite gründerinnenagentur (bga) – ein Projekt „FrauenUnternehmenZukunft“, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Durch die Digitalisierung verändern sich die Formen der Selbst­stän­digkeit in fast allen Branchen. In einer Ökonomie, die immer komplexer und dynamischer wird, müssen Skills neu definiert und neue Mindsets für die Zukunft entwickelt werden. 

Kommt diese Dynamik auch Gründerinnen zu Gute?

Was genau bedeutet Digitalisierung für ihre zukünftige Gründungs­begleitung?

Wir freuen uns, Sie und nationale Expert*innen aus Verbänden und Wirtschaft am 20.09.2019 zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen einzuladen und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) setzt sich für eine Verbesserung der Verwirklichungschancen von Frauen als Gründerinnen und Unternehmerinnen ein, indem sie Wissen vermittelt, zum Austausch anregt und inspiriert. Die Expertise der bga sowie ihrer Regio­nalverantwortlichen auf Ebene der Bundesländer wurde mehrfach als europäisches Erfolgsmodell gewürdigt und gilt als Think-Tank zu Female Entrepreneurship.

Link zur Projektwebsite.

Folgen Sie dem Projekt auf www.facebook.com/frauenunternehmenzukunft