FAQ

AVGS bedeutet Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein. Diesen Gutschein erhältst du der Agentur für Arbeit beziehungsweise vom JobCenter. Mit diesem AVGS ist dein Coaching für dich kostenlos.

Nein, du benötigst keinen Businessplan zum Gründen einer Firma. In manchen Fällen wird es jedoch empfohlen bzw. ist es sogar tatsächlich notwendig, einen Businessplan anzufertigen. Er kann dir dabei helfen, dir selbst klarer über dein unternehmerisches Vorhaben zu werden. Für die Beantragung von Einstiegsgeld und Gründungszuschuss ist allerdings ein Businessplan tatsächlich erforderlich.

Ja, die gibt es. Es kommt drauf an, wo du was machen willst und welche Voraussetzungen du selbst mitbringst. Es gibt hunderte Fördertöpfe, die man anzapfen kann. Diese Arbeit ist oft sehr komplex und aufwändig. Die einfachste und verbreitetste Förderung ist diejenige durch AVGS, Gründungszuschuss und Einstiegsgeld durch die Agentur für Arbeit bzw. die JobCenter.

Er entspricht in der Höhe deinem Arbeitslosengeld I (ALG I) plus zusätzlich 300 € Zuschuss für deine Krankenkasse. Weitere Informationen zum Gründungszuschuss erhältst du heir >>

Wenn du noch mindestens 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I (ALG I) hast, kannst du den Gründungszuschuss bekommen. Einen Rechtsanspruch gibt es darauf nicht. Zur Beantragung müssen unter anderem ein Businessplan, ein sehr spezieller Zahlenteil und eine Tragfähigkeitsbescheinigung für das Gründungsvorhaben eingereicht werden. Hierin sind wir Spezialisten. Unsere Erfolgsquote liegt im Bereich Gründungszuschuss bei über 90%.

Ja, wir sind ein zertifiziertes coaching Unternehmen und haben die Berechtigung, Tragfähigkeitsbescheinigungen auszustellen.

Ja, wir machen Karriereberatung und -coaching und betrachten dabei immer sowohl deine beruflichen als auch deine persönlichen Voraussetzungen mehr >>

Zweifel sind ganz normal und zu Beginn auch gut. Wir haben sogar ein Coachingangebot, das dich genau bei dieser Frage unterstütztt mehr >>

Wir haben für jeden Themenbereich Coaches, die auch in englischer Sprache coachen.

Alle unsere Coachings finden als Einzeltermine statt, daher kannst du diese mit deinem jeweiligen Coach frei ausmachen. Hier sind unsere Coaches >>.

Nein, die meisten Coaches bieten ihre Leistung auch online an.

Eine Coachingeinheit dauert 45 Minuten (UE) und kostet 75 €. Mit einem AVGS werden die Kosten der Coachings von der Arbeitsagentur oder vom JobCenter übernommen.

Wenn du ALG I oder ALG II bekommst, kannst du einen AVGS erhalten. Weitere Informationen >>

Es gibt viele Menschen, die auf ihrer Arbeitsstelle in Deutschland nicht deutsch sprechen müssen. Trotzdem sind Sprachkenntnisse sehr sinnvoll. Wir haben ein Coachingangebot, bei dem wir gemeinsam ein kurzes Bewerbungsvideo für dich erstellen, in dem Du durch deine Ausstrahlung überzeugen kannst. Weitere Informationen >>

Es ist zunächst zu prüfen, ob für die Umsetzung der Geschäftsidee eine behördliche Genehmigung erforderlich ist. Freie Berufe sind in Deutschland in der Regel in Kammern organisiert, denen man angehören muss (>> Freie Berufe). Für ein Gewerbe braucht man nicht selten von verschiedenen Behörden die entsprechende Genehmigung. Im Zuge der Gründung ist festzulegen, welche Rechtsform das Unternehmen haben soll. – Das Thema Rechtsformen kann sehr komplex sein und gesonderte Beratungen durch spezielle Experten erfordern. – Gewerbe sind in der Regel beim Gewerbeamt anzumelden, Freiberufler können sich hingegen direkt an das zuständige Finanzamt wenden, um eine Steuernummer zu beantragen. Sprich mit uns und wir schauen dann, was wir hier für dich tun können.