Gute Bücher für den Sommer

Welche Bücher wir Dir empfehlen

Es ist Sommer. In allen Bundesländern sind Ferien und ob man selbst in den Urlaub fährt oder nicht – der Ferien-Stimmung kann man sich nicht entziehen. Die langen und warmen Abende laden dazu ein, draußen zu sitzen und die Zeit zu genießen. Darum haben wir uns gedacht, wir stellen Dir unsere Bücher-Lieblinge vor. Bücher, die den Gründer*innenalltag ein wenig erleichtern.

Zunächst der Tipp von unserem Geschäftsführer Thomas Mampel. Er empfiehlt einen Klassiker unter den Büchern, die helfen, die eigenen Zeitressourcen zu optimieren:

Die 7 Wege zur Effektivität von Stephen R. Covey

Thomas selbst sagt dazu: „Der Titel klingt zwar verdächtig nach irgendeinem Selbstoptimierungsratgeber – ist es aber wirklich nicht. Vielmehr geht es grundlegende Prinzipien der Persönlichkeitsentwicklung und der Führung.

Seine sieben Prinzipien (7 Wege) sind für mich immer wieder eine Herausforderung und ein hoher Anspruch:

  1. Proaktiv sein
  2. Schon am Anfang das Ende im Sinn haben
  3. Das Wichtigste zuerst tun
  4. Gewinn/Gewinn – Denken
  5. Erst verstehen, dann verstanden werden
  6. Synergien schaffen
  7. Die Säge schärfen

Noch mehr Bücher

Der nächste Lesetipp rückt gleich mehrere Bücher in den Fokus und kommt von Carsten Hokema. Auf die Frage nach seinen Buchempfehlungen antwortet er:

1. Allen voran: Stefan Merath „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer

Mittlerweile ein Klassiker der Lehre der drei Rollen Unternehmer,  Manager, Fachkraft und dem Lostreten einer Zeitrevolution. Das Unternehmen ist stets der Spiegel der Persönlichkeit des Unternehmers. Ein Selbständiger ist kein Unternehmer und ein Unternehmer darf sich nicht so organisieren, wie ein Selbständiger. Das Produkt des Unternehmers ist das Unternehmen selbst

2. Stefan Merath: „Die Kunst, seine Kunden zu lieben“

Eine funktionierende Strategie ist stets eine eng mit dem Grundmotiv des Unternehmers verbundene persönliche Angelegenheit. Liebe ist das einzige Gefühl, dass alle Zielkonflikte im Hinblick auf das Handeln positiv behandelt und eine klare Ausrichtung des Unternehmens auf den Kundennutzen zulässt und geradezu aktiviert. Die Positionierung des Unternehmens stellt sicher, dass es nicht zu einem ruinösen Preiskampf auf dem Markt kommt, sondern zu der echten Chance einer idealtypischen Weise, zu arbeiten.

3. Stefan Merath: „Dein Wille geschehe“

Meraths Metamodelle der Führung stellen zum ersten Mal die Frage nach den drei Erkennungsmerkmalen (Indikatoren) wirksamer Führung: Diese sind:

  • 1. Energie im Unternehmen,
  • 2. Resultate bzw. der Beitrag zur Erfüllung des Unternehmenszwecks und
  • 3. die Zukunftssicherung des Unternehmens

Des Weiteren betont Merath die Notwendigkeit zur Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, um überhaupt führen zu können. Er differenziert alle Aspekte des Führens auf eine höchst nützliche Weise, so dass Führung im Anschluss kein Mythos mehr ist, sondern ein klares Programm, das man durchlaufen kann

4. Frederick Laloux „Reinventing organizations“

Laloux befasst sich mit weltweit existierenden Formen der kollaborativen Organisation von Unternehmungen, die ja allesamt Organisationen sind. Das zentrale Thema ist hier also: wie gelingt es, Organisationen der Zukunft zu schaffen, in der sich Menschen eigenverantwortlich verhalten und sich wohlfühlen?

5. Tania Singer „Mitgefühl in der Wirtschaft“

Lange Zeit galt Wirtschaft ausschließlich als nüchtern, kalt und berechnend. Auch hier gibt es andere Erkenntnisse, die aus der Buddhismusforschung und der Erforschung des menschlichen Geistes und dessen Entwicklung stammen. Auch Günter Faltin sprach schon von einer Ökonomie der Sympathie. Mensch sein und Wirtschaft zu betreiben, dürfen keine Widersprüche sein, sie sollen füreinander da sein und ineinandergreifend wirken.

6. Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg „Smart Business Concepts“

Der Klassiker der Lehre von Faltin von der konzept-kreativen Komponentengründung als didaktisches Modell. Die beiden Autor:innen bieten das beste didaktische System für den Weg zum smarten Unternehmen. Auch die weiteren Bücher dieses Duos befassen sich mit diesem Thema: „Solopreneur“, „Die Zeit der smarten Experten“ etc.

Zum Nachdenken und kreativ werden

Die letzten zwei Buchempfehlungen gibt uns Tobias Rothenberger, der Dir als einer der Kreativköpfe in unserem Team bei der Logoentwicklung und beim Coporate Design behilflich ist. Seine Bücher sind:

Schnelles Denken langsames Denken von Daniel Kahneman. Dazu schreibt Tobias: Kahneman hat für seine Forschung einen Nobelpreis erhalten. In dem Buch wird erklärt, wie wir zu Entscheidungen kommen, welche Aufgaben das Unterbewusstsein hat und wie es uns  beeinflusst. Alle Erkenntnisse sind wissenschaftlich fundiert und die Möglichkeiten, von diesem Wissen zu profitieren sind nicht nur für Gründer, sondern auch für jeden andern Menschen sehr wertvoll.

Des Weiteren empfiehlt er das Buch Pinterest- Marketing Strategie,Umsetzung, Best Practices, geschrieben von Franziska von Lienen und Natalie Stark. „Dieses Buch ist sehr nützlich, wenn man Pinterest für sein Business nutzen will. Es regt nicht zum Träumen an, sondern hilft einem dabei, eine passgenaue Strategie für Pinterest zu entwickeln. Dazu gibt es viele Beispiele von existierenden Brands.

Sommer-Bücher – Bücher-Sommer

Mit diesen Tipps wünschen wir von der .garage Berlin Dir einen wunderschönen Sommer. Unsere Türen sind weiterhin geöffnet und wenn Du Fragen zu Deinem Gründungsvorhaben hast, bist Du herzlich willkommen.