Weiterbildung zum/zur Integrationslotsen/in (Vollzeit)

auch für Nichtmuttersprachler/innen (B1) geeignet

Inhalt:

Modul 1: Begriffserklärung in der Thematik von Flüchtlingen

  • Asylbewerber, Flüchtling, Genfer Flüchtlingskonvention
  • Notunterkunft, Gemeinschaftsunterkunft, MuF

Modul 2: Zahlen, Daten, Fakten

  • Migrationsgeschichte weltweit, europaweit, bundesweit

Modul 3: Rechtsnormen der Bundesrepublik Deutschland in der Flüchtlingsarbeit

  • Rechts- und Aufenthaltsstatus von Flüchtlingen
  • Anerkennung als Asylberechtigte/r nach Artikel 16a GG
  • Flüchtlingsschutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention
  • Aufenthaltsgesetz und Asylverfahrensgesetz nach EU Richtlinien
  • Beschäftigungsverordnung und Zugang zu Arbeit und Ausbildung
  • Einführung in Asylbewerberleistungsgesetz und Asylverfahrensgesetz
  • Dublin III-Verordnungen
  • Grundzüge des Asylverfahrens

Modul 4: Beratungssituationen

  • Gesprächsführung
  • Kontaktsituationen
  • Beachtung der Lebenssituation von Flüchtlingen (Traumatisierung, vielfältige Belastungsformen)
  • Soziale Situationen stabilisieren (familiäre und soziale Netzwerke aktivieren)
  • Bedarfe feststellen
  • Zugang zur adäquaten Hilfs- und Unterstützungsangeboten
  • Wohnsituation klären
  • Antirassismus und Diskriminierung

Modul 5: Kommunikationstraining

  • Gruppendynamische Prozesse meistern
  • Konfliktmanagement
  • Einzelcoaching
  • Interkulturelle Kompetenz und interreligiöse Kompetenz
  • Empathie Fähigkeit
  • Gewaltfreie Kommunikation

Modul 6: Möglichkeiten zur Qualifizierung von Flüchtlingen

  • Kita, Schule, Ausbildung, Qualifizierung
  • Vermittlung in Praktika, Arbeit

Modul 7: Betreuung in jeglicher Form

  • Soziale Betreuung
  • Organisation und Betreuung von Unterbringungseinrichtungen
  • Verpflegung, Hygiene
  • Sicherheit
  • Hilfestellung im Alltag, Konfliktlösung
  • Behörden und andere Institutionen
  • Freizeitangebote, kreative Zugänge und Herangehensweisen
  • Durchführung von Freizeitangeboten
  • Verwaltungstätigkeiten
  • Netzwerkaufbau

Modul 8: Übersetzungen

  • Einführung in die Termini der Flüchtlingsarbeit im deutschen, englischen und arabischen Sprachraum
  • Hörverständnisübungen
  • Übersetzungsprinzipien und Techniken erlernen
  • Ausdruck und interkulturelle Kompetenz
  • Grammatikauffrischung
  • hören, übertragen, sprechen
  • Übertragung von schriftlichen Texten

Modul 9:

  • Fallbeispiele
    • Vorgehensweise Integration anhand von Fallbeispielen
    • Genderbedingte kulturelle Unterschiede

     

    Wiederholungen der Lerninhalte  

    • Einzelne Lerninhalte werden wiederholt

     

    Reflexionstreffen  

    • Erfahrungsaustausch in der Gruppe
    • Problemlösungsansätze

Modul 10: Einzelcoaching

  • Individuelles Einzelcoaching nach Bedarf des/der Teilnehmer*in

Finanzierung


Bildungsgutschein:

Arbeitslos gemeldete Berufsrückkehrer*innen und Empfänger/innen von ALG I bzw. ALG II (“Hartz IV”) können vom zuständigen Jobcenter einen Bildungsgutschein erhalten. Dieser finanziert Ausbildungen, die nach AZAV und dem SGB III anerkannt sind. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein. Ein Gespräch mit dem jeweiligen Fallmanager*in hilft zu klären, ob der Erhalt eines Bildungsgutscheines möglich ist.

Gefördert werden die Kosten der Ausbildung, die Kosten der Unterkunft und die Fahrten zur Ausbildungsstätte.

Basisinfor­mationen


Starttermin

03.09.2018

Dauer:
6 Monate Schulung in Vollzeit inklusive 2 Monate betriebliches Praktikum

Unterrichtszeiten:
9.00 – 13.30 Uhr zzgl. Selbstlernzeit

Maßnahmenummer:
922/30 /2016

Kontakt


.garage berlin
Start up - und Weiterbildungs - Zentrum Berlin

Holsteinische Str. 39-40
12161 Berlin
Tel: 030 – 28 32 702
E-Mail: info@garage-berlin.de