Weiterbildung zum/zur Wirtschafts­fachwirt/in (IHK) – Vollzeit

Inhalt:

Modul 1: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Modul 2: Handlungsspezifische Qualifikationen:

Betriebliches Management 

  • Organisations- und Personalentwicklung
  • Managementtechniken
  • Finanzmanagement

Investition, Finanzierung, 
betriebliches Rechnungswesen und Controlling 

  • Investitionsplanung und Investitionsrechnung
  • Finanzplanung und Ermittlung des Finanzbedarfs
  • Finanzierungsarten
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling

Logistik 

  • Einkauf und Beschaffung
  • Materialwirtschaft und Lagerhaltung
  • Rechtsaspekte

Marketing 

  • Marketingplanung
  • Vertriebsmanagement
  • Internationale Geschäftsbeziehungen und -entwicklungen
  • Interkulturelle Kommunikation

Führung und Zusammenarbeit 

  • Mitarbeitergespräche
  • Konfliktmanagement
  • Ausbildung
  • Moderation von Projektgruppen

Fähigkeiten

Wirtschaftsfachwirte sind gefragte Experten und häufig die Köpfe im Unternehmen. Mit dieser Weiterbildung sind Sie im Bereich Betriebswirtschaft so gut ausgebildet, dass Sie Geschäftsprozesse und -vorgänge planen, steuern und betreuen können und als Generalist in Wirtschaftsfragen tätig sein können. Dabei sind Sie nicht nur auf einen Wirtschaftszweig beschränkt. Vielmehr sind Sie mit Ihrem Abschluss als Wirtschaftsfachwirt*in ein betriebswirtschaftlicher Allrounder, der in anspruchsvollen Tätigkeitsfeldern sehr gefragt ist – vorrangig in Handels-, Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen. Sie erkennen und beurteilen innerbetriebliche Zusammenhänge und gesamtwirtschaftliche Abhängigkeiten, was Sie zu einem gefragten Mitarbeiter in vielen Unternehmensbereichen (Personalwesen, Beschaffung und Lagerhaltung, der Absatzwirtschaft, im Controlling, bzw. der Geschäftsbuchführung oder Kosten- und Leistungsrechnen) macht. Gerade in mittelständigen Unternehmen sind jene Mitarbeiter besonders gesucht, die verschiedene Bereiche bedienen können, die Erfahrung mitbringen und selbstständig mit anpacken. So steht einer Karriere im mittleren oder höheren Management im Anschluss an die Weiterbildung nichts entgegen.

Finanzierung

Bildungsgutschein:

Arbeitslos gemeldete Berufsrückkehrer*innen und Empfänger/innen von ALG I bzw. ALG II (“Hartz IV”) können vom zuständigen Jobcenter einen Bildungsgutschein erhalten. Dieser finanziert Ausbildungen, die nach AZAV und dem SGB III anerkannt sind. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein. Ein Gespräch mit dem jeweiligen Fallmanager*in hilft zu klären, ob der Erhalt eines Bildungsgutscheines möglich ist.

Gefördert werden die Kosten der Ausbildung, die Kosten der Unterkunft und die Fahrten zur Ausbildungsstätte.

Versicherungsanstalten:

Kann der erlernte Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausgeübt werden, ist im Einzelfall eine Förderung durch die Deutsche Rentenversicherung möglich.

Laden Sie sich, mit einem Klick auf das Bild, unseren Flyer im PDF Format herunter.

 

Basisinfor­mationen


Starttermin

Mai (IHK-Prüfung im November)
November (IHK-Prüfung im März)

Dauer:
650 Ustd. in 4 Monate

Unterrichtszeiten:
Lehrgangszeiten: 9.00 – 16.15 Uhr

Kontakt


.garage berlin
Start up - und Weiterbildungs - Zentrum Berlin

Holsteinische Str. 39-40
12161 Berlin
Tel: 030 – 28 32 702
E-Mail: info@garage-berlin.de