Liebe Freund*innen der .garage Berlin,

heute möchten wir Euch auf drei Veranstaltungen aufmerksam machen, die von der bundesweiten gründerinnenagentur (bga) veranstaltet werden. Thema sind die Zukunftsmodelle weiblicher Selbstständigkeit.

Die Hybridisierung der Arbeitswelt und die Transformationen der wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen beeinflussen massiv das Gründungsgeschehen. Wie kann das Potenzial von Frauen für die Unternehmensgründung unter diesen veränderten Rahmenbedingungen besser erschlossen und genutzt werden?
In einer Trilogie von Online-Sessions diskutieren wir mit Ihnen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und stellen Good-Practice-Beispiele aus den Bundesländern vor.  Wir möchten Sie mit unserem Know-How dabei unterstützen, die Zielgruppe Frauen zukünftig noch besser zu erreichen als bisher.

Session 1: Donnerstag, 17.9.20 von 13-15 Uhr

Neue Kulturen der Selbständigkeit. Wie eine Überwindung versteckter Klischees das Gründungsgeschehen in Schwung bringen kann.

Session 2: Dienstag, 22.9.20 von 15-17 Uhr

Risiken & Chancen der hybridisierten Arbeitswelt für mehr Unternehmensgründungen von Frauen

Session 3: Mittwoch, 23.09.20 von 13-15 Uhr

Flexibilität gewinnt nicht nur zu Coronazeiten: Die Grenzen des Machbaren verschieben und strukturelle Hürden meistern!

Die Sessions ergänzen sich, können aber auch separat besucht werden. Wir laden Sie und Expert*innen aus Verbänden und Wirtschaft ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme! Eine persönliche Einladung mit detailliertem Programm und Anmeldemöglichkeit folgt.

Veranstalterin:
bundesweite gründerinnenagentur (bga), Projekt „FrauenUnternehmenZukunft“, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die bundesweite gründerinnenagentur (bga) setzt sich für eine Verbesserung der Verwirklichungschancen von Frauen als Gründerinnen und Unternehmerinnen ein. Sie vermittelt Wissen, regt zum Austausch an und inspiriert. Die Expertise der bga sowie ihrer Regionalverantwortlichen auf Ebene der Bundesländer wurde mehrfach als europäisches Erfolgsmodell gewürdigt und gilt als Think-Tank zu Female Entrepreneurship.